Druckversion
17. November 2019

Bandwaagen

Eichfähige und nicht eichfähige Bandwaagen
BITZER Bandwaage

Präzise, kontinuierliche Schüttgutmessung

Bandwaagen werden zur dynamischen Gewichtsermittlung eingesetzt und sind in vielen Branchen anzutreffen. Die Industrie- und Chemiebranche wie auch Nahrungs- und Futtermittelunternehmen, Baustoffbetriebe und die Recyclingbranche verwenden Bandwaagen für interne Kontrollwiegungen, Verladungen, Dosierungen und Mischungen von vielfältigen Schüttgütern.

Bandwaagen bestehen aus einem Wiegerahmen und Wägezellen und können sowohl in neue als auch bestehende Förderbänder eingebaut werden. Sie sind als Einrollen- und Mehrrollen-Bandwaagen lieferbar. Dank der intelligenten Konstruktion lässt sich die Bandwaage leicht in die Förderbänder integrieren. Das über das Band laufende Schüttgut erzeugt einen Druck auf die darunter liegenden Rollen. An der entsprechenden Messstation wird dieser Druck durch den Wiegerahmen mit Wägezellen aufgenommen. Standardmäßig können so Leistungen zwischen 45 t/h bis zu 700 t/h präzise erfasst werden.

Die Genauigkeit der Bandwaagen hängt im Wesentlichen von externen Einflussfaktoren ab. So können Faktoren wie die Muldung des Bandes, ein möglicher Schräglauf des Bandes und Witterungseinflüsse (Dehnung des Bandes bei starker Temperaturänderung) die Genauigkeit beeinflussen. Im Allgemeinen liegt die Fehlergrenze zwischen 0,50 % bis 2,00 %, bei geeichten Bandwaagen zwischen 0,50 % und 1,00 %.

Haben Sie bereits eine bestehende Anlage? Gerne ermitteln wir bei einer Vorort-Aufnahme, welche möglichen Störfaktoren die Messgenauigkeit beeinträchtigen können und geben Tipps zur Verbesserung dieser.

 

Effiziente Datenerfassung und Zubehör bei unseren Bandwaagen

Die gemessenen Gewichtswerte werden zuverlässig über eine Wiegeelektronik erfasst. Diese verfügt über eine automatische Tarierung und Bereichsjustage und einen spannungsausfallsicheren Datenspeicher. Die Wiegeelektronik beinhaltet mindestens drei Leistungszähler (t/h), z. B. für Tagesmenge, Monatsmenge und Gesamtmenge sowie zahlreiche einstellbare Parameter zur Korrektur der Förderbandeigenschaften. Soll die Bandwaage als Verladewaagen ausgeführt werden, kann über die Wiegeelektronik ein Sollwert vorgegeben werden. Bei Erreichen dieses Sollwertes stoppt die Verladung automatisch. Des Weiteren kann die Waage mittels Spezialsoftware als Dosierbandwaage eingesetzt werden.

Die Waage ist optional auch für ATEX-Zonen geeignet und kann ebenso in V2A / V4A ausgeführt werden. Gängige Schnittstellen via Profibus DP, Profinet, Ethernet und Analog-Ausgänge können integriert werden, sodass die Anbindung an ein bestehendes PLS-System ist problemlos möglich. Durch die Anschlussmöglichkeit unserer BITZER Software lässt sich die Bandwaage zudem in das Hoflogistiksystem daten- und wiegetechnisch integrieren.

Je nach individuellen Anforderungen können Sie optional Geschwindigkeits-messeinrichtungen und externe Impulszählwerke als Zubehör zu Ihrer Bandwaage bei uns erwerben.

Gerne beraten wir Sie in Hinblick auf die für Sie richtige Ausführung Ihrer neuen Bandwaage.

 

Ihre Vorteile im Überblick

  • Bewährte rostfreie Wägezellen aus Edelstahl
  • Robust gebaut für raue Umgebungen
  • Zuverlässig und wartungsarm
  • Förderleistung zwischen 45 t/h und 700 t/h
  • Hoher Bedienkomfort
  • Optional eichfähig
  • Einsetzbar in ATEX Explosionszonen

Downloads

TitelTypDateigröße
Bandwaagenpdf(332 Kb )


Kontaktieren Sie uns

Tel: 05121 / 7828-51

Fax: 05121 / 7828-78

E-MailKontaktformular

 

Projekt Nordzucker

Ein Kunde, bei dem wir unsere Bandwaagen verwenden, ist die Nordzucker AG.

Erfahren Sie mehr über das Projekt und die Einsatzmöglichkeiten von unseren Bandwaagen. 

zur Referenz

Wir beraten Sie gern!

Ihr Ansprechpartner zum Thema Waagen:

Tel.: 05121 / 7828 - 51

Fax.: 05121 / 7828 - 78

marketing@bitzer-waage.de